Die Autos

Unsere Rennwagenflotte 2014

In der Saison 2014 setzt Roadrunner Racing erneut auf Renault und erstmals auch auf BMW:  

• 3 Renault Clio "Trophy", vorbereitet für die Cup3-Clio Klasse auf der Nürburgring Nordschleife im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft. Hier wurden durch die Roadrunner-Techniker umfangreiche Umbaumaßnahmen vorgenommen. Neben einem 3-fach verstellbaren KW-Competition – Fahrwerk, einem Renn-ABS von Bosch Motorsport, einer Datenaufzeichnung inkl. Onboardkamera und einer geänderten Getriebeübersetzung kommt ein 100 Liter fassender FT3-Renntank zum Einsatz. Hierdurch bietet sich die Möglichkeit ein 4 Stunden Rennen mit nur einem Boxenstopp zu bewältigen. Ein strategisch wichtiger Punkt wenn es darum geht in der CUP 3 Klasse konkurrenzfähig zu sein. Leichtere Türen und Hauben steigern ebenfalls die Performance des Fahrzeuges. Das Fahrzeug rennt bei der VLN auf Michelin Slicks und Regenreifen.


 

 


• 2 BMW M235i Racing. BMW fördert den Breitensport und legt mit der Präsentation der neuen 2er Modelreihe gleich einmal eine Rennsport Version des Mitte Januar 2014 vorgestellten BMW M235i auf Kiel. Der Biturbo-Reihensechszylinder bleibt aus Gründen der Haltbarkeit und mit Blick auf die Kosten nahezu unangetastet. Dennoch stehen dem Fahrer stolze 333PS und 450Nm zur Verfügung. Das 8-Stufen Automatikgetriebe wird über Paddles am Lenkrad bedient. Ein mechanisches Sperrdifferential sorgt an der Hinterachse für Traktion. Ein für den Rennsport adaptiertes ABS sorgt in Verbindung mit einer Rennsport-Hochleistungsbremsanlageanlage für eine adäquate Verzögerung. Zuschaltbares ESP und ASR erleichtern das Fahren bei schlechten Witterungsbedingungen zusätzlich. Die um 100mm verbreiterte Karosserie wird von einem KW Suspension Competition Fahrwerk getragen und die darin einfließenden Seitenführungskräfte werden von Dunlop Reifen produziert. Alle M235i Racing Fahrzeuge starten in einer eigens für diese Fahrzeuge geschaffenen Cup-Klasse innerhalb der VLN, der RCN und des 24h-Rennen Nürburgring. Technische Anpassungen sind nur in einem sehr engen Rahmen zugelassen, sodass sich der Erfolg nur über das Setup, den Boxenstopp und natürlich den Fahrer einstellt.

 


• 1 Ferrari F430 GTC, vorbereitet für die  Klasse SP8 in der VLN Langstreckenmeisterschaft. Basis des F430 GTC ist der F430 Challenge welcher in der Ferrari Challenge von 2007-2010 eingesetzt wurde. Das Fahrzeug wurde von Roadrunner Racing mit einem Aerodynamik-Kit an Front und Heck versehen. Zudem fand natürlich ein Fahrwerk von KW Einzug in das Auto. Der Fahrer ist mit seinem rechten Fuß Herr über 490PS. Pirelli ist hier der präferierte Reifenlieferant.


Neben den hier gezeigten Modell, betreuen wir ebenfalls Fahrzeuge anderer Marken. Bist du auf der Suche nach einem Motorsportteam welches Dein Renn- oder Trackdayfahrzeug professionell und verantwortungsvoll einsetzte? Schreibe uns eine E-Mail an
team(at)roadrunnerracing(dot)de